Unsere Innovationsprojekte

Hören, lesen, sehen – der neue IT-Blog der Lösungsfinder

KIXpertS – gebündelte KI-Kompetenz für die S-Finanzgruppe

Solutions-World

Flexibles Arbeiten in Büro und Homeoffice

2 min. Lesedauer
Steckbrief
Susanna U. ist Referentin der Geschäftsleitung. Sie gehört zum Team der Lösungsfinder am Standort Fellbach.

Unser neues Arbeitsmodell gibt uns die Freiheit, die wir brauchen

Der Corona-Pandemie etwas Gutes abzugewinnen fällt echt nicht leicht. Aber für unser Arbeitsmodell hat sie viel bewirkt. Erst stand unsere Arbeitswelt völlig auf dem Kopf – von jetzt auf gleich. Doch das Meiste hat besser funktioniert, als wir es uns vorher je vorgestellt hätten. OK, manches auch nicht. Aber das haben wir in unserem neuen Arbeitsmodell berücksichtigt und sind jetzt, davon bin ich überzeugt, für die Zukunft sehr gut aufgestellt.

Wie können wir am besten gemeinsam etwas bewegen? Funktionieren wir als Team besser, wenn wir gemeinsam vor Ort sind? Was hat sich für uns bewährt, was geht anders besser - und vor allem, wie geht es besser? Solche Fragen haben wir uns bei FI-SP gestellt, um unsere Lehren aus der Corona-Pandemie zu ziehen. Dazu hat sich unter dem Namen MOVE ein Projektteam umfassend damit beschäftigt, wie wir zukünftig die Arbeitswelt der Lösungsfinderinnen und Lösungsfinder gestalten wollen. Und zwar dauerhaft, weit über die Pandemie hinaus. Wir haben viel diskutiert, gegeneinander abgewogen und auch konstruktiv um Lösungen gerungen. Herausgekommen ist unser neues, hybrides Arbeitsmodell, das wir in dem Folgeprojekt moving jetzt umsetzen. Und wie der Name schon verlauten lässt: Es ist viel in Bewegung.


Mehr Freiheit und Individualität

Präsenz allein entscheidet nicht über die Performance – das ist wohl eine unserer wichtigsten Erkenntnisse im Hinblick auf unsere Arbeitsweise. Deshalb bietet die FI-SP ab sofort jeder Lösungsfinderin und jedem Lösungsfinder die Möglichkeit, bis zu 60 Prozent der Arbeitszeit im Homeoffice bzw. ortsungebunden innerhalb Deutschlands zu arbeiten. Dazu gibt es die die notwendigen Arbeitsgeräte. Ein Notebook ist bei uns obligatorisch, genauso wie Maus, Tastatur und Kopfhörer. Zusätzlich hat sich die FI-SP mit einem Zuschuss an der Ausstattung im Homeoffice beteiligt. Neueinsteiger bekommen übrigens eine Starter-Prämie als Einmalzahlung in Höhe von 1.000 Euro. So können auch sie ihr Homeoffice gestalten, wie sie es brauchen.


Mehr Austausch und Ergonomie

Teamplay zwischen den Lösungsfindern ist uns nach wie vor enorm wichtig – und damit auch die Präsenz im Büro. Daher gibt es ein Upgrade für die Arbeitsplätze. Noch mehr Kollaborationsflächen in den neu gestalteten Büros fördern nach der Pandemie den Austausch und die Begegnung – wichtige Bestandteile unserer Arbeitsweisen und elementare Faktoren, die uns als Team der Lösungsfinder ausmachen.

Raum für die Kollaborationsflächen schaffen wir durch unser neues Desk Sharing-Modell. Dabei kann jede und jeder einen Arbeitsplatz buchen, wann er gebraucht wird. Dabei ist Ergonomie Trumpf: Alle Arbeitsplätze im Office werden standardmäßig mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch, zwei Bildschirmen, einer Webcam, einer Dockingstation und einem ergonomischen Bürostuhl ausgestattet.

Keep on moving! Denn wir wollen gemeinsam etwas bewegen und mit mehr Individualität und Flexibilität Richtung Zukunft durchstarten. Darauf freuen wir uns im Team der Lösungsfinder!